Dr. Ingo Zemke in den Aufsichtsrat der Baumot Group AG zur aktiven Begleitung der Restrukturierung sowie der strategischen Neuausrichtung bestellt

Amtsgericht Siegburg bestellt Dr. Ingo Zemke in den Aufsichtsrat der Baumot Group AG (WKN A0LSAT) zur aktiven Begleitung der Restrukturierung sowie der strategischen Neuausrichtung

Zug (Schweiz) / Essen (Deutschland), 03. März 2017
Das Amtsgericht Siegburg hat Dr. Ingo Zemke zum Aufsichtsrat der an der Frankfurter Börse notierten Baumot Group AG (vormals Twintec AG / WKN A0LSAT) berufen. Er folgt auf Herrn Metehan Sen, welcher aus privaten Gründen sein Amt zum 31. Januar 2017 niedergelegt hatte. Der Aufsichtsrat beabsichtigt in seiner nächsten Sitzung, Herrn Dr. Zemke zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

Die Baumot Group AG (vormals Twintec AG) ist die Konzernobergesellschaft der Baumot Group, einem führenden Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und der Motorenentwicklung. Die Gruppe bietet ihren Kunden hochwertige Lösungen in den Geschäftsfeldern Design & Engineering, Products & Solutions sowie Testing & Validation Services an. Diese Produkte und Dienstleistungen werden branchenübergreifend in den Segmenten OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) eingesetzt und decken so die gesamte Wertschöpfungskette der Abgasnachbehandlung ab. Zu den Anwendungsfeldern zählen sowohl On-Road (z.B. Pkw, Lkw und andere Nutzfahrzeuge) als auch Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder Stationäre Anlagen).

Die Baumot Group verfügt mit ihren Tochtergesellschaften über rund 350 Mitarbeiter und jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Abgasnachbehandlung sowie den Bereichen Engineering Services und Testing & Validation. Weitere Schwerpunkte sind Entwicklung und Erprobung von Sensorik und Steuerung für autonomes Fahren sowie E-Mobility-Konzepte.

Mit ihrem Fokus auf Dieselmotoren wurde die Baumot Gruppe in besonderem Maße von den jüngsten Branchenverwerfungen in der Automobilindustrie getroffen. Durch die herstellerübergreifende kurzfristige Streichung von Entwicklungs- und Testaufträgen insbes. in der Dieselmotorenentwicklung kam es in der Folge bei der Tochtergesellschaft Kontec (sowie deren Untergesellschaften) zu Auftrags- und Umsatzeinbrüchen. Hierdurch ist Mitte Januar 2017 die Notwendigkeit zur Ergreifung grundlegender Sanierungsmaßnahmen im Rahmen von Schutzschirmverfahren bzw. Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

„Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit Dr. Zemke einen branchenerfahrenen Restrukturierer als Aufsichtsrat für die Baumot Group AG gewinnen konnten“ kommentierten die Vorstände Marcus Hausser und Roger Kavena den Beschluss des Amtsgerichtes. „Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung in der Ausrichtung von Unternehmen in schwierigen Situationen haben wir mit Dr. Zemke einen kritischen Aufsichtsrat, der uns aktiv bei der Sanierung und Neuausrichtung der Baumot Group AG begleiten wird.“

„Die Baumot Group AG steht vor einer umfassenden Sanierungsaufgabe und das Ziel muss es sein, zunächst eine Fokussierung auf das profitable Grundgeschäft vorzunehmen. In diesem Kontext steht für das Geschäftsjahr 2017 die Vereinfachung von Strukturen und Prozessen an vorderster Stelle, um ein ausgeglichenes operatives Ergebnis zu erreichen. Daneben verfügt die Unternehmensgruppe über einige sehr interessante Geschäftsfelder mit hervorragenden Zukunftsperspektiven (u.a. in den Bereichen autonomes Fahren oder Sensorik sowie dazugehörigen Dienstleistungsangeboten), die im Zuge der strategischen Neuausrichtung weiter ausgebaut werden“ skizziert Dr. Zemke die Aufgabenstellung bei der Baumot Group AG. „Mit ihrer Ausrichtung auf emissionsarme Mobilität ist die Baumot Group AG grundsätzlich strategisch richtig und zukunftsweisend aufgestellt. Wenn die Baumot Gruppe die Chance der Sanierung nutzt, um sich zu verschlanken und neu aufzustellen, ergeben sich aus diesem Branchenumbruch gute Zukunftsperspektiven für ihre Produkte und Dienstleistungen!“

Die Pressemitteilung können Sie hier als pdf laden: Pressemitteilung zur Bestellung Dr. Ingo Zemke als AR der Baumet Group AG

KONTAKT
ICS PARTNERS GmbH
Dr. Ingo Zemke i.zemke@ics.partners

Über ICS Partners GmbH
ICS PARTNERS GmbH mit Büros in Zug (Schweiz) und Essen (Deutschland) ist eine spezialisierte, unabhängige Investment- und Portfoliomanagement-Gesellschaft, die sich auf Branchenkonzepte, komplexe Transaktionen und Restrukturierungen im gehobenen Mittelstand mit Transaktionsvolumina ab 5 Mio. EUR spezialisiert hat und zu 100% im Besitz der Partner ist.
Das Team setzt sich aus ausgewiesenen Spezialisten mit Investment- bzw. Transaktions-Expertise sowie erfahrenen Praktikern mit Sanierungs- und Industrieerfahrung zusammen. Das gesamte Team hat ein profundes Zahlenverständnis und arbeitet „hands-on“ auf der Basis eigenen unternehmerischen Verständnisses bzw. Managementerfahrung. Flexibilität, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sind kennzeichnend für die Arbeit von ICS.
www.ics.partners